1.10

 → 

26.11 2022

Herbert

Weber

Umgehen von

Tatsachen

Vernissage: Sa 1 Oktober
14:00 → 17:00

In der Installation Umgehen von Tatsachen nutzt Herbert Weber Lemme zur Bilderzeugung und transformiert die Skulptur in eine durchlässige, durchsichtige Hülle. Auch die in den Raum gesetzten Bild-Skulpturen werden zuweilen nahezu unsichtbar. Dies erreicht er mit seinem vielfach erprobten Prinzip, das eine optische Täuschung bei den Betrachtenden auslöst. Gleichzeitig schlüsselt er die Machart der Illusion auf.

Herbert Weber (*1975 Frauenfeld, lebt und arbeitet in St. Gallen) arbeitet vorwiegend im Medium der Fotografie. Er arbeitet oft ortsspezifisch und inszeniert die vorgefundenen Räume. Mit Überlagerungen und Schichtungen, der Verdoppelung und Verdreifachung von Bildern im Bild schafft er Situationen der Verwirrung, die dazu anregen, genauer hinzuschauen. Die Selbstinszenierung als Fotograf spielt eine wichtige Rolle in seinem Werk. Mit viel Humor befragt er die Rolle des Künstlers und den Kontext des Ausstellens.

Mit Unterstützung von

Nächste Ausstellungen